+49 (0) 2237-5620235  Röntgenstr. 92 · D-50169 Kerpen

24. Februar 2023

Web-Themenabend mit Dr. Ádám Miklósi

"Die soziale Struktur von Hunden und Wölfen"

Dauer: ca, 2,0 - 2,5 Stunden

Beschreibung

Sozialität ist ein weitverbreitetes Merkmal bei Tieren und die Caniden weisen eine Vielzahl unterschiedlicher sozialer Strukturen auf. Wolfsähnliche Caniden teilen jedoch einen bestimmten Aspekt des sozialen Lebens. Sie alle leben in kleineren oder größeren Familien, in denen das erwachsene (älteste) Männchen und Weibchen, die Mutter und der Vater, die Hauptrolle spielen. Die größten Familien wurden bei Wölfen beobachtet; manchmal bilden sogar zwei oder mehr Familien eine große Gruppe. In den letzten Jahren haben Ethologen sich vom "klassischen" Rudelkonzept entfernt, nachdem sie die engen genetischen Verbindungen zwischen den Gruppenmitgliedern erkannt haben. Es scheint, dass unter dem spezifischen Evolutionsszenario die Familienstruktur am erfolgreichsten war, um das Überleben der Individuen zu unterstützen. Wichtig ist, dass das Leben des Wolfs zwei Phasen hat. Sie werden in eine soziale Gruppe hineingeboren und können im Erfolgsfall Anführer einer Familie werden, aber zwischen diesen beiden Phasen müssen sie allein überleben. Wölfe müssen also sehr sozial und kooperativ, aber auch sehr mutig und stur sein.

Unter den Tieren gibt es eine Reihe sehr unterschiedlicher sozialer Organisationen. Einige von ihnen sind sehr hierarchisch und basieren auf Konkurrenzbeziehungen, während andere eher gleichberechtigt sind, in denen Ressourcen geteilt werden und Zusammenarbeit häufig ist. Diese Variabilität lässt sich auch beim Menschen beobachten.

Die Sozialstruktur einer Art wird durch das evolutionäre Erbe, die Herausforderungen ihrer ökologischen Umgebung und einige andere lokale Faktoren beeinflusst. Diese Logik lässt sich auch auf Hunde anwenden. Sie sind Nachkommen von Wölfen, also sind sie im Allgemeinen sozial, aber sie wurden ausgewählt, um individuell in der anthropogenen Umgebung zu überleben, das heißt, um in oder in der Nähe menschlicher sozialer Gruppen zu leben. Sie mussten also nicht zusammen jagen, sondern mit Menschen zusammenarbeiten. Darüber hinaus haben Menschen Hunde für verschiedene Funktionen wie Bewachen, Hüten oder Transportieren ausgewählt. Wilde Hunde sind meistens Aasfresser, die sich entweder auf Nahrung verlassen, die sie in menschlichen Siedlungen oder in der Natur finden. Diese Hunde müssen nicht zusammen jagen, daher wurde die Auswahl für kooperierende Hunde ausgesetzt. Die heutigen Hunde sind ganz anders als ihre Vorfahren. Sie können in menschlichen Familien als Sozialpartner oder Familienmitglieder auf individueller Basis gut funktionieren, aber sie sind nicht in der Lage, als Hunde stabile Gruppen zu bilden. Das bedeutet, dass Hunde mit Menschen sozialisiert werden müssen, aber sie müssen auch lernen, mit anderen Hunden umzugehen, die nicht Mitglieder ihrer sozialen Gruppe sind. Dies wird durch die Unterschiede in den sozialen Tendenzen verschiedener Rassen erschwert.

Die Sozialstruktur von Hunden ist sehr komplex oder kann sehr komplex sein und sich deutlich von der bei Wölfen unterscheiden. Die erhöhte Anpassungsfähigkeit von Hunden an spezifische lokale Unterschiede ermöglicht es ihnen, Mitglieder sozialer Gruppen mit sehr unterschiedlichen Strukturen zu werden. Daher ist der Schlüssel zum Sozialverhalten von Hunden, ihnen Erfahrung und die Möglichkeit zu geben, sowohl über Menschen als auch über andere Hunde zu lernen.

Der Vortrag dauert ca. 2,0 Stunden und bietet darüberhinaus die Möglichkeit, dem Referenten im Live-Chat Fragen zu stellen.

Referent

Dr. Ádám Miklósi

Professor, Verhaltensbiologe, Leiter des Instituts für Ethologie an der Eötvös Loránd Universität in Budapest (Ungarn), der größten Forschungsgruppe zum Thema Hund in Europa und Buchautor

Fakten

Beginn 19:00 Uhr
Ende ca. 21:00 Uhr
Veranstaltungsort Online: zu Hause oder wo immer Sie sich aufhalten mögen
Anerkennung BEANTRAGT: Diese Veranstaltung wird von der Tierärztekammer Niedersachsen als Fortbildungsveranstaltung im Rahmen der Hundetrainerzertifizierungen mit 2,5 Stunden anerkannt.

Technik

  • Ist mein Computer geeignet?

    Testen Sie hier Ihre vorhandene Technik!

Teilnahme

  • Legen Sie den Artikel in den Warenkorb.
  • Nach Ihrer Bestellung sowie dem erfolgreichen Zahlungseingang senden wir Ihnen Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung.
  • Rechtzeitig vor der Veranstaltung erhalten Sie per E-Mail Ihre Zugangsdaten inklusive Passwort zur Teilnahme.

Buchung

40,00 EUR

incl. 19% USt.
St


Shop

Shop: Amazon
Shop: Amazon

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen